BIGGE-ENERGIE-Energiespartipps

06.09.2018

Wasserversorgung neu gemacht


Damit das Wasser für Erlen, Neu-Listernohl und das Industriegebiet Kraghammer weiter sicher fließen kann, haben sich unsere Netzexperten ins Zeug gelegt. An nur einem Tag wurde so ein neuer Kunststoffschacht in Attendorn-Merklinghausen eingebaut, der das etwa 60 Jahre alte Ziegel-Schachtbauwerk ersetzt. Ein wichtiger Grund für die Erneuerung war auch, dass sich in dem  vormaligen Bauwerk die Armaturen nicht mehr warten ließen.

Seit der Neuinstallation im Sommer stehen jetzt neue Regel-, Filter- und Absperrarmaturen bereit, mit denen wir den Druck auch zukünftig sicher von 10 bar auf 5 bar regulieren können. So ist das Gebiet mit dem entsprechenden Wasserdruck bestens versorgt.

Wir freuen uns, dass auch dank der gelungenen und sorgfältigen Planung und des komplett vorgefertigten Kunststoffschachtes das beeindruckende Bauteil problemlos montiert und an das Rohrsystem angeschlossen werden konnte. Und eine vielleicht noch interessante Information zum Schluss: Mit unseren beiden Wasserverteilungsanlagen in Attendorn und Olpe versorgen wir über 40.000 Menschen in unserer Bigge-Region mit ca. 2,2 Mio. Kubikmeter frischem Trinkwasser jährlich.

Auf dem Bild beim gelungenen Einbau zu sehen (v. l.): Jörg Sommer, Bigge Energie, Jörg Immekus, Leiter des Fachbereichs Netzbetrieb Gas, Wasser, Wärme bei BIGGE ENERGIE, Roman Baumhof vom Lieferanten EBERO Rheinland und Ingo Ehrhardt, Geschäftsführer bei BIGGE ENERGIE.