29.11.2019

Telefonbetrug im Kreis Olpe erreicht neue Dimension


Wir raten allen Bürgern und Bürgerinnen im Kreis Olpe ab sofort zu erhöhter Wachsamkeit. Es sind neue Fälle von Telefonbetrug bekannt geworden, bei denen sich die Täter als Mitarbeiter von BIGGE ENERGIE ausgeben, um so an Zählernummern und Zählerstände zu gelangen.

 

Eine wachsame Bürgerin aus Lennestadt informierte uns über einen dubiosen Anruf. Der Anrufer gab sich als vermeintlicher Mitarbeiter von BIGGE ENERGIE aus und begann sogleich nach Zählernummer und Stromverbrauch zu fragen. Besonders fatal: Die auf dem Display angezeigte Rufnummer stammte von BIGGE ENERGIE.

 

„Wir nehmen dieses Problem sehr Ernst.“, versichert Roland Schwarzkopf, Geschäftsführer von BIGGE ENERGIE. „Wir haben natürlich sofort hausintern recherchiert. Diese Anrufe wurden definitiv nicht von unseren Mitarbeitern getätigt. Es handelt sich hier aller Wahrscheinlichkeit nach um einen Fall von Rufnummernmissbrauch. Die Bundesnetzagentur wurde umgehend informiert.“ Einen besonderen Dank schickt Schwarzkopf direkt nach Lennestadt: „Aufgrund der schnellen Auffassungsgabe unserer findigen Mitbürgerin konnten wir alle notwendigen Gegenmaßnahmen einleiten.“

 

Wir empfehlen dringend, keine persönlichen Daten wie bestehende Verträge, Kundennummern, Zählernummern, Energieverbrauch und Bankverbindungen, an unbekannte Personen weiterzugeben. Denn mit diesen Daten können unseriöse Anbieter Ihren Energievertrag kündigen und unbemerkt ummelden. Dafür sind Ihre Unterschrift oder Ihre Einverständniserklärung nicht notwendig. Sie bemerken den Betrug häufig erst, wenn Sie ungewollt bei einem anderen Strom- oder Gasanbieter gemeldet sind.

 

Sie haben Fragen an uns oder möchten einen Betrugsversuch melden? Rufen Sie uns an! Unsere Experten von BIGGE ENERGIE stehen Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung:

 

Tel.: (02761) 896 - 2222